Wie öffnet man eine Kokosnuss?

Schritt 5_Kokosmark aus der Nuss schälen

Kokosnüsse gibt es an vielen Stränden in Südostasien wie Sand am Meer, so auch auf der wunderschönen Insel Tioman in Malaysia. Doch welche ist die richtige und welche Farbe sollte diese haben? Pflückt man eine vom Baum oder nimmt man eine Kokosnuss, die bereits am Boden liegt? Um diese Frage zu beantworten, habe ich den Besitzer von „Nordin Chalet „befragt.

Schritt 1: Eine reife Kokosnuss finden

Am besten nimmt man eine gerade frisch von der Kokospalme gefallene Kokosnuss oder eine, die dort bereits ein paar Tage am Boden liegt. Diese sollte nicht grün oder gelb sein, sondern einen bereits bräunlichen Farbton aufweisen (siehe Foto).

Schritt 1_Kokosnuss suchen

Schritt 2: Kokosnusskern freilegen

Um den leckeren Kokosnusskern freizulegen, benötigt man i.d.R. einen spitzen Gegenstand. Das könnte beispielsweise ein spitzer Stein am Strand oder ein größeres Messer sein. Das untere Foto zeigt einen von Einheimischen installierten Pfahl mit angeschweißter Spitze, der diesen Schritt wesentlich vereinfacht und die Schälzeit verkürzt.

Hierbei sollte man unbedingt beachten, dass man nicht in der Mitte ansetzt, da man ansonsten den Kokosnusskern trifft und das Kokosnusswasser ausläuft. Ein kräftiger Schlag auf das obere Drittel der Kokosnuss genügt, um den Fasermantel zu spalten.

Schritt 2_Kokosnuss spalten

Schritt 3: Fasermantel abziehen

Jetzt wird es schweißtreibend J Durch den entstandenen Spalt, kann man nun den äußeren Mantel vom Kern trennen. Hierbei zieht man die einzelnen Teile, wie bei einer Banane bloß mit mehr Muskelkraft, ab. Am Ende hat man den Kokosnusskern vom Fasermantel freigelegt.

Schritt 3_Kokosnuss schaelen

Schritt 4: Kokoswasser auffangen

Nach so viel Arbeit will man nun an das Kokoswasser und das Kokosfleisch ran. Hierfür gibt es zwei Methoden. Methode 1: Ein gezielter und kräftiger Schlag auf die Mitte der Kokosnuss spaltet diese und das Kokosnusswasser läuft aus. Hierbei geht i.d.R. leckeres Kokosnusswasser verloren L Methode 2: Man dreht einen Korkenzieher (z.B. Schweizer Taschenmesser) in den Kern der Kokosnuss und fängt den Saft in einen Becher auf oder lässt diesen direkt in den Mund laufen.

Schritt 5: Kokosmark aus der Nuss schälen

Nachdem man den leckeren Saft der Kokosnuss getrunken hat, will man ja auch noch das Kokosmark essen. Ganz einfach: Ein, zwei kräftige Schläge auf einen Stein  o.ä. und die Kokosnuss teilt sich in mehrere Teile. Nun kann man das Mark ganz bequem mit einem scharfen Messer, aus der Nuss schälen.

Schritt 5_Kokosmark aus der Nuss schälen

Kokosnuss und die Malaiische Küche

In vielen Gerichten der malaiischen Küche findet man die Kokosnuss wieder. Zum Beispiel im Nasi Lemak oder Nasi Dagang (=reis, fettig). Weißer, in Kokosmilch gekochter Reis wird mit verschiedenen Beilagen, meist gekochte Eier, kleine Trockenfische, Gurken, Erdnüssen, Huhn und Gemüse serviert. Mmmh lecker … Auf den Geschmack gekommen? Hier gibt es ein paar leckere malaiische Rezepte (hier klicken).

Wie öffnet man eine Kokosnuss?
3 Stimmen, 4.33 durchschnittliche Bewertung (88% Ergebnis)

Veröffentlicht von

my-travel-blog.de/

Hi, mein Name ist Caro. Ein Blogger-Rookie mit Reiseerfahrung und latenten Fernweh. Mein nächster großer Trip geht für zehn Wochen nach Malaysia, Singapur und Neuseeland. Ich lasse euch hier an meinen Erlebnissen teilhaben.

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>