Die Ostküste hoch in den Norden…Kaikoura, Picton, Abel Tasman Nationalpark

BB

Stray…Further off the beaten track in New Zealand

Am 10.09. startete endlich meine Rundreise in Christchurch mit Stray. Stray ist ein Reiseunternehmen, welches HopOn-Hop-Off Tickets verkauft. Je nachdem für welchen Pass man sich entschieden hat, kann man dann innerhalb eines Jahres die festgelegte Route mit einem Bus abfahren. Wenn man so wie ich nur begrenzt Zeit hat, fährt man die Route einmal komplett hintereinander ab. Der Vorteil daran ist, dass man dann immer bzw. streckenweise, weil es ja z.B. unterschiedliche Pässe gibt, mit derselben Gruppe zusammen ist. Die Busse sind eher etwas größere Minivans und die Busfahrer sind ziemlich cool, da sie uns während des Busfahrens immer wieder etwas zu der Landschaft und Neuseeland erzählen. Auch die Unterkünfte die Stray bis jetzt immer angeboten hat, waren einfach nur super! Ihr Werbespruch ist ja “Further off the beaten track in New Zealand” und das merkt man spätestens dann, wenn man mitten im wunderschönen Nirgendwo gelandet ist. Ja, ich mutiere hier echt zum Obernaturfreak! :-) Also wenn man Natur mag und mit netten Leuten eine coole Zeit haben will und nicht die Zeit bzw. das Geld hat, um mit einem Campervan die Insel zu erkunden, dann kann ich Stray wirklich empfehlen.

Kaikoura…Whalewatching und Robben

Kaikoura war unser erster Stopp auf der Route. Man kommt nach Kaikoura vor allem, um Waltouren zu machen. Leider war die See zu rau, um noch rauszufahren und die Pottwale anzuschauen. Deswegen haben wir uns einfach nur etwas im Dörfchen umgesehen und sind ein wenig wandern gegangen. Das mit dem Wandern, werdet ihr jetzt öfter hören. ;-) Das ist hier die Aktivität schlechthin. :-) Da ich aber auf dem Weg zur Nordinsel noch einmal in Kaikoura übernachten werde, versuche ich dann noch einmal mein Waltour-Glück.

Kaikoura

Kaikoura

Kaikoura

Kaikoura

Auf dem Weg nach Picton dürften wir fast hautnah neuseeländische Seerobbenbabies an einem Wasserfall beobachten. Die Seerobbeneltern lassen ihre Babies dort, da sie an diesem Wasserfall geschützt sind. Die Eltern gehen derweil Futter besorgen.

Seelöwenbabies :-)

Seerobbenbabies :-)

IMG_1780

Picton und Abel Tasman Nationalpark

Nachdem wir eine Nacht in Picton in einem wunderschönen Hostel verbracht haben, ging es dann auch schon wieder weiter in den Abel Tasman Nationalpark. Auf dem Weg zum Nationalpark liegt die berühmte Weinregion Marlborough. Natürlich haben wir einen Stopp für eine Weinverkostung eingelegt. ;-)

Unsere Villa Kunterbunt

Unsere Villa Kunterbunt

Lovely auch von drinnen

Lovely auch von drinnen

Picton

Picton

Weinverkostung in der Marlborough Region

Weinverkostung in der Marlborough Region

Übrigens fühlt man sich auf der Tour wie ein richtiger Vagabund, weil man immer sein ganzes Hab und Gut inklusiver todschicker Plastikbeutel mit Essenssachen von A nach B tragen muss. ;-) Daher habe ich mir so wie alle anderen auch ein Foodiebag gekauft. Tatataaaaa…

Foodbag

Foodbag

Essen für ne ganze Kompanie ;-)

Essen für ne ganze Kompanie ;-)

Desweiteren habe ich eine neue Lieblingsschokolade, die aus Jellybeans und Knisterschokolade besteht. Yummi. Wenn jemand weiß, wo es die bei uns gibt, bitte bitte melden! :-)

Der reine Kalorienwahnsinn!

Der reine Kalorienwahnsinn!

Im Abel Tasman Park bin ich glaub ich zum ersten Mal in meinem Leben so richtig wandern gegangen. Der Walk ging stolze 13 km und ich habe mich eigentlich ganz wacker geschlagen. :-) Die Natur war mal wieder der Knaller.

Wassertaxi zum Walking-Ausgangspunkt

Wassertaxi zum Walking-Ausgangspunkt

Ja, Marahau war unser Ziel...hab beim Anblick der KMzahl ein wenig Angst bekommen...

Ja, Marahau war unser Ziel…hab beim Anblick der KMzahl ein wenig Angst bekommen…

Abel Tasman Nationalpark

Abel Tasman Nationalpark

Christina und ich

Christina und ich

Die Ostküste hoch in den Norden…Kaikoura, Picton, Abel Tasman Nationalpark
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Veröffentlicht von

my-travel-blog.de/

Hi, mein Name ist Caro. Ein Blogger-Rookie mit Reiseerfahrung und latenten Fernweh. Mein nächster großer Trip geht für zehn Wochen nach Malaysia, Singapur und Neuseeland. Ich lasse euch hier an meinen Erlebnissen teilhaben.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hi Blogger-Frischling, ein ausgesprochen interessanter Blog! Einmal angefangen zu lesen, kann man so schnell nicht wieder aufhören. Deine Reise trifft genau meinen Nerv, aber leider zu spät. Weiterhin so aufregende Abenteuer und komm gesund wieder.  Liebe Grüße, O’ Klaus

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>